Croton tiglium

Croton tiglium · Croto-t.

Purgierkörner

Durchfall und Croton tiglion

Prüfung: Friedlander: Jl Compl. du Dict. des scienc. Medikamente. Fevrier, 1824, p.340

Croton tiglium (Fam. nat. Euphorbiaceae) ist in Ostindien beheimatet. Zur Herstellung der Tinktur werden die reifen Samen (Purgierkörner genannt) verwendet. 

Während in der allgemeinen Medizin ein aus dem Samen gewonnenes Öl als drastisches Hautreizmittel und Abführmittel verwendet wird, gewinnt man in der Homöopathie die Croton-Tinktur durch Mazeration der geschroteten Samen. Der für die Wirkung verantwortliche Bestandteil ist das Crotonöl, das Crotonharz enthält.

Mezger: Gesichtete Homöopathische Arzneimittellehre, Haug, Ulm 1961

Provings.infoInformationen zur Systematik
und Arzneimittelprüfungen

Croton_tiglium findet sich nicht in der deutschsprachigen Wikipedia, aber dafür das Crotonöl, das aus Croton_tiglium hergestellt wird (inkl. Pflanzenabbildung):

Provings.infoInformationen zum Arzneimittel
Zurück