Menyanthes trifoliata

Menyanthes trifoliata · Meny.

Fieberklee, Bitterklee

Hahnemann, RAL Vol V. p.15

„Der frisch ausgepreßte Saft der eben zur Blüthe aufbrechenden, ganzen Pflanze ..“

Menyantes trifoliata

Menyanthes trifoliata, der Fieberklee, paßt sich in seiner Wuchsform dem jeweiligen Standort an. Während er im Wasser an der Oberfläche flutende, rhizomartig dicke Sproße mit wechselständigen Blättern bildet, die an langen Stielen in die Luft ragen, wächst er im Landteil eher kriechend. Seine Blattform ist kleeblattartig, was ihm auch seinen deutschen Namen eingebracht hat. Die Blütezeit reicht von Mai bis Juni. Blütenstände werden bis 40 cm hoch und bestehen aus einer Traube von etwa 3 cm großen, weißen bis blaßrosafarbenen Einzelblüten. Bester Standort für diese Art ist der seichte Uferbereich des Teiches. Früher stellte man aus den getrockneten Blätter von M. trifoliata einen Tee her, der zur Fiebersenkung getrunken wurde.

aus http://www.aquaristik-online.de/aquaristikaktuell/97-5/gartenteich.htm (nicht mehr online)
aus: Aquaristik aktuell, 5/97, 46ff, Lothar Wischnath

Der Gartenteich – Sumpf- und Feuchtzonenpflanzen

Provings.infoInformationen zur Systematik
und Arzneimittelprüfungen
Provings.infoInformationen zum Arzneimittel
Zurück