Die Herstellung bei Gudjons2018-10-12T09:16:44+00:00

Unsere Herstellung – Handwerk nach Organon VI

Herstellung in der Gudjons Homöopathie Manufaktur - Verreibung

Die Verreibung

Die ersten drei Potenzstufen bis zur C3 entstehen durch Verreibung. Bei der Herstellung einer Potenzstufe wird 1 Gran (ca. 60 mg) des Ausgangsstoffes oder der jeweils niedrigeren Potenz mit 100 Gran Milchzucker (1:100) eine Stunde lang verrieben.

Die Gudjons-Arznei trägt somit die Information der ganzen ursprünglichen Ausgangssubstanz. Die Verwendung von winzigen Mengen ermöglicht den Einsatz höchstwertiger Ausgangssubstanzen.

Herstellung in der Gudjons Homöopathie Manufaktur - Potenzierung

Potenzierung

Aus der C3-Verreibung entstehen sowohl die C- als auch die Q-Potenzen des Labor Gudjons. In der C-Reihe wird bei jedem Potenzierschritt jeweils 1 Teil der Ausgangspotenz mit 100 Teilen Flüssigkeit (1:100) versetzt und mit 10 Schüttelschlägen auf ein Lederkissen per Hand geschlagen.

In der Q-Reihe wird ein mohnsamen- großer Globulus der vorhergehenden Potenzstufe in 100 Tropfen Flüssigkeit aufgelöst und anschließend mit 100 Schüttelschlägen geschlagen. Mit der fertigen Dilution werden mohnsamen- große Globuli imprägniert, die zur Herstellung der nächst höheren Potenz dienen (1:50.000).

Die handwerkliche Art der Herstellung und die kraftvollen Potenzierschläge garantieren die sehr hohe homöopathische Qualität der Gudjons-Arznei.

Herstellung in der Gudjons Homöopathie Manufaktur - Imprägnierung

Imprägnierung

Bei der Imprägnierung werden unarzneiliche Globuli mit der jeweiligen Dilution benetzt. Dies geschieht, indem man in ein mit Globuli gefülltes Fläschchen die Dilution hineintropft und die Globuli anschließend durch Drehen und Schütteln der Flasche bewegt. Unsere Mitarbeiter haben in einem aufwendigen Verfahren die genaue notwendige Tropfenanzahl ermittelt. Mit diesem validierten Verfahren garantieren wir, dass alle Globuli imprägniert sind.

Die Globuli und die Dilutionen kommen während des ganzen Herstellungsprozesses nicht mit Metall in Berührung. Jeder einzelne Globulus oder Tropfen der Gudjons-Arzneien trägt die volle homöopathische Information. Somit können Sie kleinste Gabenmengen verabreichen.

Herstellung in der Gudjons Homöopathie Manufaktur - Abfüllung

Abfüllung

Auch die Abfüllung läuft bei uns manuell ab. Unglaublich, aber wahr … in der C-Potenz passen in unsere kleinen 1,5 g-Fläschchen ca. 400 Globuli der Größe 2. Damit haben Sie lange Zeit Ihr Arzneimittel zur Hand und das auch noch in einer Größe, die auf keiner Reise ins Gewicht fällt. Unsere Q-Potenzen werden als fertige Lösung ausgeliefert. Damit die Arznei nicht bei Erschütterung weiter potenziert wird, befüllen wir die Flaschen randvoll. Somit wird eine Weiterpotenzierung auf dem Transportweg verhindert.

Die Gudjons-Arzneien werden in praktischen und ergiebigen Verpackungsgrößen geliefert und bestechen durch ihr Preis-Leistungsverhältnis.